Öffnungszeiten: Mi-Sa ab 14 Uhr | So, Feiertag ab 9.30 Uhr | Tel.:  0 54 59   97 27 047

Sonntags sowie an Feiertagen          bieten wir ab 9:30 Uhr ein reichhaltiges Frühstücksbüffet

Anmeldung erbeten                                            von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr Mittagstisch

täglich                             ab 17:30 Uhr wählen sie aus unserer Abendkarte.

Doch die ganze Geschichte war eben frei erfunden und beiden Personen wurde 1891 der Prozess vor dem Landgericht Münster gemacht. Korte und Heck wurden jeweils zu neun Monaten Gefängnisstrafe wegen Betruges verurteilt. Korte musste noch zusätzlich eine Geldstrafe von 1.000 Mark bezahlen.
Das "Lutherbuch" wurde von der Staatsanwaltschaft eingezogen und gelangte 1892 in den Besitz des Westfälischen Provinzialvereins für Wissenschaft und Kunst, dem Vorgänger des Westfälischen Landesmuseums, dem heutigen LWL-Museum für Kunst und Kultur. Dort schlummerte es Jahrzehnte vor sich hin. Erst 2006 wurde es durch Mitglieder des Arbeitskreises Stadtgeschichte des Heimatvereins aufgefunden. Die Suche hatte so lange angedauert, weil das Buch unter dem ursprünglichen Titel "Von dem leyden Christi. Ein Sermon von der Betrachtung des heyligen leidens Christi. D. M. Luther" verzeichnet und inventarisiert war.

2007/2008 wurde die "Lutherbibel" im Gewölbekeller des Klosterhofes ausgestellt. 2008 und 2009 wurde das Gaunerstück durch das "Historische Theater Bevergern" am Originalschauplatz im "Café Klosterhof" aufgeführt.

- 10 -

Am 09.11.2013 wurde das denkmalgeschützte Gebäude wieder neu eröffnet. Mit dem Ehepaar Wolfgang und Dagmar Wagner aus Riesenbeck wurden zwei motivierte Pächter mit langjähriger Gastronomieerfahrung gefunden. In renovierten Räumlichkeiten soll der Klosterhof für gesellige und erholsame Stunden sorgen.


Mit freundlicher Genehmigung von Heinz-Josef Reckers, Hörstel-Bevergern
(Kreisheimatbund Steinfurt e.V.)